Zur Navigation

header image

Feuchtigkeit am Bau

FEUCHTIGKEIT - DIE HÄUFIGSTE URSACHE FÜR SCHADHAFTE BAUSUBSTANZ
Feuchtigkeit führt in aller Regel zu einer ernsthaften Schädigung von Bauteilen. Die mannigfaltigen Ursachen sind oft schwierig auszumachen, die Folgen (Energieverlust durch herabgesezte Dämmwirkung, Mauerblühen, Risse, Schimmelpilz und viele mehr) sind nachhaltig und oft gesundheitsschädlich. Die Ermittlung der Ursachen und die Sanierung bedürfen besonderer Sachkunde.

Kondensation

Tauwasserkondensation ist eine der häufigsten Ursachen von Feuchtigkeitsschäden. Findet sie auf der Oberfläche von Bauteilen statt, ist sie die Folge von unzureichender Wärmedämmung, insbesondere von Wärmebrücken, im Zusammenhang mit hoher Raumluftfeuchtigkeit und mangelnder Luftzirkulation. Findet sie durch Dampfdiffusion im Inneren von Bauteilen statt, ist sie Folge falsch berechneter Wärmedämmung.     SCHIMMELPILZ Schimmelbildung ist eine typische Begleiterscheinung von Feuchtigkeit in Bauteilen, ist doch Feuchte ein Hauptwachstumsfaktor solcher Mikroorganismen. Sie beruht haüfig auf einer Kombination von Baumängeln und falschem Wohnverhalten. Allerdings genügt selbst ohne Tauwasserbildung eine längerfristige Raumluftfeuchte von mehr als 70 % als Ursache von Schimmelbefall. Die hohen Gesundheitsrisken erfordern rasche Klärung der Ursachen und umgehende Sanierung.

Wir sind für Sie da!

Im Rahmen unserer Ingenieurleistungen erstatten wir auf der Grundlage von baupysikalischen Wärme- und Feuchtemessungen Expertisen über die Ursachen der Durchfeuchtung von Bauteilen und beraten sie über die notwendigen Sanierungsmaßnahmen.

Bildergalerie